Session timeout

Sorry, your session timed out after a long time of inactivity. Please click OK and Sign In again.


OK

Schutz vor Ungewissheit

Was für ein Jahr für die Welt der Politik! Der jüngste Triumph von Donald Trump in den USA war nach der Entscheidung Großbritanniens, aus der Europäischen Union auszutreten, eine zusätzliche Überraschung für die Weltwirtschaft. Christian Vollbehr, Head of Trade Credit, Nordeuropa, bei der AIG Europe Limited, wird die finanziellen Auswirkungen des letztgenannten Ereignisses auf der 10. Jahreskonferenz zur deutschen Exportfinanzierung/10th Annual Export Finance Germany Conference präsentieren. Hier eine Kostprobe seiner Gedanken über den Brexit.



Die Entscheidung der britischen Wähler, aus der Europäischen Union auszutreten, hat unzählige Fragen hinsichtlich der Zukunftsperspektiven für das wirtschaftliche Umfeld aufgeworfen. Eines gilt jedoch als sicher: die bestehenden Handelsstrukturen werden davon vermutlich beeinträchtigt. Obwohl sich der Domino-Effekt des Austritts Großbritanniens aus der EU für Unternehmen immer noch nicht mit aussagekräftiger Genauigkeit bemessen lässt, werden voraussichtlich kleine und mittelgroße Unternehmen – diejenigen, die nicht die Größenordnung besitzen, um ihre Handelsstrukturen verlagern oder sich leicht an neue Marktbedingungen anpassen zu können – am härtesten davon betroffen sein. Zu den wahrscheinlichen Folgen zählt die Notwendigkeit, neue Geschäftsquellen finden oder den Handel auf weniger vertrauten Märkten intensivieren zu müssen.


Ein entscheidender Unsicherheitsfaktor besteht rund um das Zahlungsausfallrisiko. Jeder Credit Manager weiß, dass Barmittel den Lebensnerv eines Unternehmens ausmachen und sich Forderungsausfälle katastrophal auf die Liquidität auswirken können. Der Aufbau von Beziehungen mit neuen Geschäftspartnern in einem fremden Umfeld erhöht unweigerlich das Risiko in Hinblick auf Zahlungsschwierigkeiten.


Das andere Problem ist das Betriebskapital. Wenn britische Unternehmen ihre Exporte mehr auf neue Märkte verlagern, müssten sie normalerweise in Ermangelung an ausgereiften Lösungen für die Betriebsmittelfinanzierung längere Zahlungsfristen anbieten, um die Transportzeiten sowie die größere Abhängigkeit von Lieferantenkrediten auf vielen Entwicklungsmärkten auszugleichen.


Die Antwort könnte eine Trade Credit Insurance (TCI) sein, welche Unternehmen eine gewisse Sicherheit hinsichtlich ihres laufenden Cashflows bietet. Eine TCI/Exportkreditversicherung bietet Schutz für Unternehmen, die Waren oder Dienstleistungen zu Kreditbedingungen verkaufen und dem Risiko des Zahlungsausfalls auf Grund von Insolvenz ihrer inländischen Kunden und/oder Exportkunden, andauerndem Zahlungsverzug oder politischen Risiken, die die Käufer an der Erfüllung ihrer Zahlungsverpflichtungen hindern, ausgesetzt sind.


Manager, die für den Einkauf von Versicherungen verantwortlich sind, wissen über Schaden- und Unfallrisiken Bescheid, kennen sich jedoch häufig nicht mit der Unbestimmbarkeit eines Handelsrisikos aus. Sie wissen meist nicht, dass eine TCI/Exportkreditversicherung nicht nur ein Bedarfsartikel ist, sondern ein hoch effektives Managementwerkzeug, mit dessen Hilfe Unternehmen es vermeiden können, Risiken anderer Unternehmen zu übernehmen, und somit Forderungsausfälle minimieren können.


Im Zuge der Bankenkrise von 2008 wurde Trade Credit Produkten vorgeworfen, sie seien ‚Schönwetterfreunde’, also Freunde, die einen in schwierigen Zeiten im Stich lassen, da es etliche Anbieter gab, die willkürlich den Versicherungsschutz aufhoben. Aber der Markt hat sich seitdem erheblich weiterentwickelt. Zu den führenden Innovationen zählen die größere Verbreitung von Schadenexzedenten sowie ein unkündbarer Versicherungsschutz, der Kreditversicherer daran hindert, ihre Kredithöhen nachträglich zu beschränken oder zurückzuziehen.


Wir bieten marktführende Lösungen, die Unternehmen aller Größen dabei helfen, Kontrolle über ihre Forderungen im Rechnungswesen und aus Lieferungen und Leistungen zu übernehmen, verbunden mit der Gewissheit, dass der Zahlungsverzug eines großen Kunden keine Katastrophe für sie bedeutet. Technologie spielt dabei eine wesentliche Rolle, durch sie erhält das Kundenmanagement tiefere Einblicke in Guthaben und Forderungen. AIG Trade+ ist das erste Angebot auf dem Markt, das umfassenden Versicherungsschutz mit unkündbaren Limits bietet. Trade+ stellt den Kunden ein digitales Display ihrer Gläubiger zur Verfügung, das anzeigt, wie regelmäßig und zeitnah diese zahlen, so dass man sehen kann, wer gefährdet zu sein scheint.


Mit Hilfe einer TCI/Exportkreditversicherung gewinnt ein Unternehmen mehr Zuversicht, um Wachstum voranzutreiben, insbesondere auf Entwicklungsmärkten, wo es häufig mehr Ungewissheit und weniger Sicherheit gibt. Darüber hinaus hilft sie ihnen, das Kapital zu erhalten, das sie für eine Expansion benötigen. Für jemanden, der eine Strategie parat hat, ist es wahrscheinlicher, dass Banken und Finanzierungsgesellschaften Unterstützung anbieten.


Christian wird auf der 10th Annual Export Finance Germany Conference sprechen, die am 1. und 2. Dezember in Berlin stattfindet.


This content is provided by Euromoney Seminars for informational purposes only, and it reflects the market and industry conditions and presenter’s opinions and affiliations available at the time of the presentation.